HOME | ENGLISH | IMPRESSUM | KIT

Programmkalküle für Parallelität

Programmkalküle für Parallelität

Heutzutage sind eingebettete Systeme und Mehrkernprozessoren allgegenwärtig. Doch ist es schwer, gute Software für solche hochgradig parallelen Systeme zu schreiben. Noch komplizierter ist es allerdings, Eigenschaften dieser Systeme formal zu beweisen. Ein Mittel dazu sind sogenannte Prozesskalküle. Sie ermöglichen high-level Beschreibungen von Interaktion, Kommunikation und Synchronisation. An Prozesskalkülen wird seit über 30 Jahren aktiv geforscht.

In diesem Seminar werden wir die wichtigsten Prozesskalküle kennenlernen. Doch soll nicht nur ihre Syntax gezeigt werden, sondern auch ihre Vor- und Nachteile gegenüber anderen Ansätzen abgewogen und typische Anwendungsszenarien erlätert werden.

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Mögliche Themen:

  • CSP (Communicating Sequential Processes)
  • CCS (Calculus of Communicating Systems)
  • ACP (Algebra of Communicating Processes)
  • pi-Kalkül
  • ambient
  • fusion
  • API
  • psi-Kalkül

Vorbesprechung und Verteilung der Themen: Do, 15.4.2010, 15:45 Uhr, SR 131 (Geb. 50.34)

Termine

vom 12.04.2010, bis 16.07.2010

Tag Beginn Ende Ort
Donnerstag, 15.4.2010 15:45h 17:15h SR 131, Geb. 50.34

Veranstalter

Lehrstuhlinhaber
Prof. Gregor Snelting
Wissenschaftliche Mitarbeiter
Martin Hecker
Denis Lohner
Ehemalige Mitarbeiter
Dr.-Ing. Daniel Wasserrab