HOME | DEUTSCH | IMPRESSUM | KIT

Semantics of programming languages

Description only available in german.

Script

Das Semantik-Skript wurde von Andreas Lochbihler erstellt, im SS 2015 von Joachim Breitner ergänzt, und wird von uns weiter überarbeitet. Größere Änderungen werden hier erwähnt. Darüber hinaus wird angegeben, wie weit wir jeweils in der Vorlesung gekommen sind.

Änderungen

Vorlesungsfortschritt

Exercises

Parallel dazu gibt es eine Übung, in der die Inhalte der Vorlesung angewandt und vertieft werden. Dazu erscheint jede Woche ein Übungsblatt mit Aufgaben, die z.T. selbstständig, z.T. gemeinsam in der Übung gelöst werden. Im Anschluss wird hier eine Beispiellösung veröffentlicht.

Exercise sheets

Schedule

Lecture:

begin 24.04.2017, end 29.07.2017

Weekday Begin End Location
Monday, 24.4.2017 9:45h 11:15h SR -118, Geb. 50.34
Tuesday 11:30h 13:00h SR 301, Geb. 50.34

Exercises:

begin 01.05.2017, end 29.07.2017

Weekday Begin End Location
Monday 9:45h 11:15h SR -118, Geb. 50.34

Literature

  • Hanne Riis Nielson, Flemming Nielson. Semantics with Applications: An Appetizer. Springer Verlag, 2007. Zweite Auflage. ISBN: 978-1-84628-691-9.
    Grundlage der meisten Themen der Vorlesung, sehr anschaulich und gut verständlich.
  • John C. Reynolds. Theories of Programming Languages. Cambridge University Press, 1998. ISBN: 0-521-59414-6.
    Fokus auf denotationaler Semantik
  • Benjamin C. Pierce. Types and Programming Languages. MIT Press, 2002. ISBN: 0-262-162209-1.
    Schwerpunkt auf dem Lamda-Kalkül und Typsystemen, mit sehr guten Erklärungen, auch zu weiterführenden Themen.
  • Glynn Winskel. The Formal Semantics of Programming Languages. An Introduction. MIT Press, 1993. ISBN: 0-262-73103-7.
    Ausführlicher Beweis der Unentscheidbarkeit eines vollständigen axiomatischen Kalküls

Personnel

Scientific Staff
Denis Lohner
Sebastian Ullrich